Die " C L O U D " FERNWARTUNG hier ... >>>> NEWS HEUTE <<<< >> TOP 30 DOWNLOADS << Vorsicht beim HOMEBANKING ! Wie halte ich meine Programme AKTUELL ? Effiziente Büroarbeit und Prozesse Kontakt Sitemap Impressum AGB EU-DSGVO - Erklärung von Kunden / Interessenten

FERNWARTUNG hier ...

>> TOP 30 DOWNLOADS <<

>>>> NEWS HEUTE <<<<

Raspberry Pi 3 Model A+ ab 25 Euro erhältlich

Der neue Einplatinenrechner ist noch kompakter als Pi 3 Model B+ und zehn Euro billiger. Er ist mit demselben Prozessor ausgestattet, verfügt aber über weniger RAM und Anschlüsse. Seit 2012 wurden über 17 Millionen Raspberry Pi verkauft.

Google Pixel 3 im Test: Nachtsicht macht den Unterschied

Die Kamera des Pixel 3 zeichnet sich vor allem bei schwachen Lichtverhältnissen aus. Dank Nachtsicht liefert sie überragende Fotos. Für das Google-Telefon spricht außerdem, dass es Sicherheitsupdates zügig erhält.

Office für Mac 16.20 unterstützt Dark Mode

Office Insider im Fast Ring können jetzt die neue Version von Outlook für Mac mit überholter Bedienoberfläche und neuen Icons erproben. Auch Word und Excel unterstützen bereits den "Dunklen Modus" von macOS Mojave 10.14.

IDC: Smartphone-Umsätze steigen in EMEA um mehr als 10 Prozent

Die Umsätze zu Einzelhandelspreisen erreichen 29,8 Milliarden Dollar. Dazu trägt vor allem Huawei bei, das sich im mittleren und oberen Preissegment immer weiter an Samsung annähert. Während Huawei seien Absatz um 55 Prozent steigert, büßt Samsung 14,6 Prozent ein.

Samsung startet Betaprogramm für Android 9 und One UI

Es ist bereits in den USA und Südkorea erhältlich. Hierzulande müssen sich Nutzer allerdings noch gedulden. Teilnahmeberechtigt sind nur Galaxy S9 und S9+ sowie Geräte ohne Netzbetreibersoftware. Zudem begrenzt Samsung das Programm auf 10.000 Nutzer aus Deutschland.

SSDs und microSD-Karten im Preisverfall

Crucial bietet mit der BX500 eine SSD mit 480 Kapazität für knapp 70 Euro Euro an. Und eine 400 GByte große microSD-Card wechselt für 88 Euro den Besitzer.

Google Wear OS: Update H verbessert Akkulaufzeit

Google beschränkt ab einem Ladestand von 10 Prozent Smartwatches auf die Anzeige der Uhrzeit. Auch ein neuer Tiefschlafmodus soll die Nutzungszeit verlängern. Das Update H rollt Google schrittweise in den kommenden Monaten aus.

Firefox warnt Nutzer vor gehackten Websites

Mozilla integriert den Dienst Firefox Monitor in seinen Browser. Der rät künftig beim Besuch einer gehackten Website, die eigenen Anmeldedaten per Firefox Monitor zu überprüfen. Seine Daten bezieht Mozilla von der Website Have I Been Pwnd des australischen Sicherheitsexperten Troy Hunt.

Canonical verlängert Support für Ubuntu 18.04 auf zehn Jahre

Auch Ubuntu 16.04 soll nun mehr als fünf Jahre Support erhalten. Canonical verspricht zudem Unterstützung für Open-Stack-Version ab dem Jahr 2014. Das Unternehmen hofft außerdem auf neue Kunden durch den Verkauf von Red Hat an IBM.

Windows 10 Oktober-2018-Update bereitet weiterhin Probleme

Windows 10 Version 1809 stellt bei der Anmeldung unter Umständen Verbindungen zu Netzwerklaufwerken nicht wieder her. Den Fehler wird Microsoft erst 2019 beheben. Weitere Probleme treten bei bestimmten Anwendungen von Trend Micro und älteren Grafikkarten von AMD auf.

RSA: Black Friday und Cyber Monday lösen Phishing-Welle aus

Betrüger wollen mit abgefischten Daten an den kommenden Shopping-Tagen Kasse machen. Phishing-Angriffe machten laut RSA 50 Prozent aller Cyberangriffe im dritten Quartal aus. Ein neuer Trend zeichnet sich mit Vishing oder Voice Phishing ab.

ProtonVPN als iOS-App verfügbar

Der VPN-Client wurde von den Schweizer Herstellern des verschlüsselten E-Mail-Dienstes ProtonMail entwickelt. Das Unternehmen verspricht, keine Nutzerdaten aufzuzeichnen. Der Dienst ist kostenlos nutzbar - zusätzliche Features erfordern aber ein Abonnement.

Forscher übertragen 1 Petabit pro Sekunde per Glasfaser

Gegenüber herkömmlichen Lichtwellenleitern erhöhen sie die Geschwindigkeit um das Zwölffache. Die neue Technik basiert unter anderem auf einem Lichtwellenleiter mit vier Kernen. Er soll zudem stabiler und unempfindlicher gegenüber Beschädigungen sein.

Niederlande: Sammlung von Microsoft-Office-Telemetriedaten verstößt gegen DSGVO

Office sammelt laut der niederländischen Regierung mehr Telemetriedaten als Windows 10. Gegen die DSGVO verstößt, dass Microsoft seine Nutzer nicht über die Erfassung der Daten informiert. Der Softwarekonzern kündigt Verbesserungen an.

Pwn2Own: Sicherheitslücke in Safari gibt gelöschte Fotos auf iPhone X preis

Eine Verkettung weiterer Bugs erlaubt es Forschern sogar, Schadcode auf einem iPhone X einzuschleusen und auszuführen. Die Entdecker der iPhone-Lücken sichern sich am Ende des Wettbewerbs den Titel Master of Pwn. Auf dem Weg dahin enthüllen sie auch eine Zero-Day-Lücke im Baseband-Chip das Galaxy S9.

Galaxy S9 und Galaxy S9+: Aktueller Update-Status in Deutschland, Österreich und der Schweiz [Update 13]

Eine Wochen nach der Veröffentlichung durch Google erhalten das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ die November-Sicherheitspatches. Sie schließen mehrere kritische Sicherheitslücken.

Nachtsichtmodus: Google schaltet neue Kamerafunktion für Pixel-Smartphones frei

Sie ist Bestandteil eines Updates für die Kamera-App. Der Nachtsichtmodus nimmt mehrere Bilder auf und fügt sie zu einem Foto zusammen. Die App berücksichtigt dabei die Lichtverhältnisse und auch Bewegungen von Objekte und des Smartphones.

Forscher entdecken sieben neue Meltdown- und Spectre-Angriffe

Anfällig sind erneut Prozessoren von Intel, AMD und ARM. Nicht alle Angriffe lassen sich durch die bereits veröffentlichten Fixes eindämmen. Zumindest Intel und ARM bestätigen die neuen Erkenntnisse der Forscher.

Sicherheitslücke: Emoji legen Skype for Business 2016 und Lync 2013 lahm

Rund 100 Emoji in einer Nachricht machen die Client-Anwendung spürbar langsamer. Bei rund 800 Emoji friert sie für mehrere Sekunden ein. Mehrere solcher Nachrichten hintereinander machen Skype for Business und Lync schließlich unbrauchbar.

Psychologische Studie: Social Media wirken wie Suchtmittel

Schon einwöchiger Social-Media-Verzicht führt zu klassischen Entzugserscheinungen. Zur Überraschung der Forscher schaffen es die meisten Probanden nicht einmal, wie vereinbart sieben Tage vollständig von Social Media zu lassen.